Zurück in der Zivilisation (dank Griff- und Sitzheizung)

Montag, 01.07.2024 – Von Skellbreid bis Trondheim (265km)
Mal ehrlich: Mit der Sitzheizung werden nur Weicheier gebraten…

Wir konsultieren die Wetterprognose: Schock hoch zwei! Heute nur Regen, auch am Zielort, und die folgenden sieben Tage eher schlechter; Temperaturen um die 10°. Also wieder alle verfügbaren Kleider anziehen, und frohen Mutes losfahren.

Wir kommen gut voran, Kaffeehalt in Steinkjer. Von da nehmen wir den etwas langsameren Weg Richtung Trondheim, der aber unglaublich schön ist (Kurve an Kurve, alles direkt am Fjord entlang) bis zum Anleger Rørvik, wo uns dann die Fähre bis zum Quai beim Camping Flakk über den Fjord bringt. Von dort ist es noch ein Katzensprung bis nach Trondheim hinein, wo wir ein Zimmer in einem Hotel an bester Lage beziehen, mit Aussicht auf das Postkartensujet der Stadt, die Häuser am Kanal (also, unser Zimmer geht eher etwas hinten hinaus, aber trotzdem).

Es ist unglaublich, wie viele Motorrad- und vor allem Velofahrer bei dem Scheisswetter unterwegs sind, die suchen das wohl mit Absicht.

Das Ø ist das Ö der Norweger und Dänen, wohingegen die Schweden die Pünktchen bevorzugen.

Ein Gedanke zu „Zurück in der Zivilisation (dank Griff- und Sitzheizung)

  1. Trotz des vielen Regens ist eure Reise beneidenswert!
    Ganz toll zum Lesen und sehr schöne Bilder, die ihr hier präsentiert!

    Geniesst es und tragt die Sonne im Herzen 😉

    Liebe Grüsse
    Mike und Sara

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert