Drei Pässe: Sognefjell – Tindevegen – Aurlandsvegen

Samstag, 06.07.2024 – Von Gaupne bis Stalheim (347km)
Heute ist Passtag. Keine Fjorde. Wir überqueren grosse Bergmassive auf kleinen Passstrassen – traumhaft! Sightseeing: Stabkirche und schwindelerregender Aussichtspunkt. Das Wetter ist bewölkt, aber fast immer trocken. Quiz: Wie weit fuhren wir auf dem Sognefjell, bis wir merkten, dass wir früher hätten abbiegen müssen?

Es ist weiterhin kühl, als wir in unserem Hyttlein aufwachen. Es ist trocken, kein Regen, aber stark bewölkt. Das ist immerhin etwas. Ausserdem ist es recht kühl.

Heute sind wieder einige Königsrouten angesagt. Von Gaupne folgen wir dem Lustrafjord bis an sei hinteres Ende, dann geht die Strasse steil hinauf und schraubt sich in abenteuerlichen Kehren hinauf auf gut 1300 M.ü.M. Wir sind so faszi- und konzentriert, dass wir die Abzweigung verpassen und rund 50km zu weit fahren, bis wir merken, dass etwas mit der Route nicht stimmt. Es hilft nichts, wir müssen umkehren. Der richtige Weg ist der Tindevegen bis nach Øvre Årdal, und weiter, nocheinmal über einen Berg bis nach Tyinkrysset. An der Strasse E16 liegt Borgund, wo wir die berühmte alte und sehr sehenswerte Stabkirche (https://de.wikipedia.org/wiki/Stabkirche_Borgund) besuchen. Und wie wenn es nicht genug wäre: Bis zu unserem Nachtlager in Stalheim müssen (bzw. dürfen) wir nochmals über eine Hochgebirgsstrasse, den Aurlandsvegen. Kurz vor dessen Ende ist der in die Luft ragende Aussichtspunkt Segastein, der Heerscharen von Touristen anlockt (https://de.wikipedia.org/wiki/Stegastein). Da stehen die Wohnmobile kreuz und quer, und es werden Selfies ohne Ende abgedrückt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert