San Luis Obispo

Heute ist wieder einmal ein Stadtbesichtigungs-Tag: San Luis Obispo (siehe auch) ist eine Studentenstadt, jung und pulsierend, voller Leben, nicht nur Stiere, Korn, Erdöl und einsame Prärie, und das prägt die Atmosphäre…

Einer von uns dreien liegt mit rumpelndem Gekröse darnieder und ist begrenzt einsatzfähig. Er kuriert sich aus, und die anderen beiden machen einen Hike auf den Bishop Peak, dem Hausberg der Stadt, der sich rund 400 Meter über die Höhe der Ortschaft erhebt. Der Aufstieg geht rund eine Stunde und ist recht steil und steinig, der Ausblick auf das Tal und die Stadt belohnen aber die Mühsal.

Am Nachmittag gehen wir für einen (echten) Espresso (mit Kuchen) in die Innenstadt, wo wir unter Sonnenschirm im Freien sitzen und den Tag geniessen.

Wir durchstreifen noch etwas die Nachbarschaft, bevor wir früh am Abend in die Stadt in ein Sushi-Restaurant zum Dinner gehen. Lecker.

P.S: Es ist das zweite Restaurant aus einer Kette von zweien, das andere haben wir auf unserer ersten Reise 2012 in South Lake Tahoe besucht!

 

2 Kommentare zu „San Luis Obispo“

  • Béatrice:

    Lasst mich raten: geht es dem talentierten Fotographen mittlerweile wieder etwas besser:)?
    Doch doch, diese Bilder sind ja originell……vielen Dank!

  • Andreas:

    Eben lese ich diesen Beitrag und hatte plötzlich Lust, einen Song aus dem Film „Wag the Dog“ zu hören – und da sehe ich Foto Nr. 14 (Turnschuhe) – genau wie in „Wag the Dog“. Coincidences…

Kommentar zu Béatrice abgeben